Wildkräuterspaziergang

MIT jAUSENPICKNICK

DSC_2058.jpg

Sommerwiese zum Genießen

Der Sommer wird langsam alt. Noch breitet die Natur ihre ganze Fülle vor uns aus, andererseits ist der nahe Abschied vom Sommer schon zu erahnen. Auch viele Wildkräuter erreichen jetzt ihren letzten Höhepunkt, bevor der Herbst endgültig Einzug hält. Mit Maria Himmelfahrt beginnt die Zeit der "Frauendreißger", die bis zum 8. September (kleiner Frauentag) geht. In dieser Zeit wurden schon vor Jahrhunderten  Kräuter für die Winterzeit gesammelt. Es heißt, die während der Frauendreißger gesammelten Kräuter seien besonders heilkräftig. Sie wurden geweiht und gesegnet und dienten zum Schutz des Hauses/Hofes, wurden bei Krankheit verwendet und in den Rauhnächten damit geräuchert.

Am Fuße des Schöckels streifen wir durch die Wiesen, bestimmen und sammeln die wilden Kräuter, gerne auch für einen Kräuterbuschen. Abschließend werden wir die kulinarische Vielfalt der Wildkräuter bei einem bunten Jausenpicknick genießen.

DSC_2058.jpg
Freitag
12. August 2022
15  Uhr
Graz/Andritz
(Anfahrtsbeschreibung bei Anmeldung)
44 €/Person

DAS ERWARTET DICH

  • Wildkräuterspaziergang

  • Picknickjause (vegetarisch)

  • umfangreiches Skript

  • Rezepte

  • Dauer ca. 3 bis 3,5 Stunden

Bitte um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

AUSRÜSTUNG UND HINWEISE

Der Kräuterspaziergang führt je nach Veranstaltungsort auch über „Stock und Stein“ durch Wiesen und entlang des Waldes.  Es ist eine leichter Spaziergang und erfordert keine besondere Kondition. Hunde sind nicht erlaubt.
  • gutes Schuhwerk, wetterfeste Bekleidung

  • evtl. Stofftasche oder Korb für Sammelgut

  • Sonnen-, Insekten- und auch Zeckenschutz bedenken

  • ggf. Fotokamera/Smartphone und Schreibzeug

Es gelten die aktuellen Covid19-Schutzbestimmungen.

Anmeldung

Ich werde Ihre Anfrage so schnell wie möglich beantworten. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald Sie eine Bestätigungsmail erhalten haben.

 
DSC_1494.jpg

Der Ort

Umgeben von saftigen Wiesen und mit Blick über die Stadt, den Plabutsch und bei guter Fernsicht sogar bis auf die Gleinalm liegt der alte Fahnsteflhof an der Grazer Stadtgrenze.

Hier gibt es sie noch - Wilde Kräuter in Hülle und Fülle. Am Fuße des Schöckels wachsen nicht nur Johanniskraut, Wiesensalbei, Kartäusernelken, Wiesenbocksbart und Quendel, sondern noch viele, viele mehr.

Fahnstefflhof3.jpg