Schoko-Crepes mit Hollerblütencreme und Orangen-Chilisauce

Aktualisiert: Apr 12

Ich verwende den Holler, insbesondere dessen Blüten das ganze Jahr, Sommer wie Winter, denn sein besonderes Aroma bleibt auch in den getrockneten Blüten erhalten. Milch und Sahne nehmen den Geschmack der Blüten besonders gut an. Damit lassen sich Mousse, Cremes, Pudding, Torten, Aufläufe, Sahnesaucen, Hefegebäck, … wunderbar verfeinern. Dazu wird je nach Menge 1-2 EL getrocknete Holunderblüten in der Milch oder Sahne kurz aufgekocht und ggf. anschließend wieder abgekühlt.

Zutaten für 4 Personen

Palatschinkenteig

  • 2 Eier

  • ca.150 ml Milch

  • ca. 80 g Mehl

  • 60 g Schokolade 70%


Hollercreme

  • ca. 50 ml Hollerblütensirup

  • 200 g Mascarpone oder Topfen

  • 2 Tl Holunderblüten (getrocknet)

  • 200 ml Schlagsahne

  • Zitronenabrieb


Orangensauce

  • 250 ml Orangensaft

  • 2 Orangen

  • 50 g Zucker

  • 1 El Gran Maniere oder Rum

  • 1 Prise Chili aus der Mühle

(alternativ: Sternanis, ½ Zimtstange, 1

Kardamonkapsel)


Zubereitung

Die Schlagsahne mit Hollerblüten aufkochen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag abseihen und aufschlagen.


Mascarpone mit Hollersirup verrühren, Zitronenabrieb zufügen und die Hollersahne unterheben.


Für die Orangensauce den Zucker in einer Pfanne karamelisieren und mit dem Orangensaft und bei Belieben Rum ablöschen. Gewürze hinzufügen und ca. um die Hälfte einreduzieren bis eine sirupartige Konsistenz entsteht. Orangen filetieren und zum Schluss zur Sauce geben.


Palatschinke: Schokolade im Wasserbad schmelzen. Eier, Milch, Mehl und Prise Salz zu einem

glatten Teig verquirlen, Schokolade zum Schluss untermengen. In einer Pfanne und mit wenig Butter die Schokopalatschinken backen.


Die Palatschinken mit Creme bestreichen, zu Vierteln falten und mit Orangensauce anrichten.





48 Ansichten

© 2019  Nicole Maurer I Mit       gemacht I mondblumenzeit@gmx.at I Impressum I Datenschutzerklärung 

  • Facebook - Schwarzer Kreis