• mondblumenzeit

Holunderblüten Cheesecake

Ich glaube es ist unübersehbar, aber Holunder ist eine meiner absoluten Lieblingspflanzen. Ich kann ihn mir aus meiner Küche gar nicht mehr wegdenken und daher achte ich darauf, dass meine Holunderblütenvorräte gut gefüllt sind. Schließlich möchte ich im Winter auf dieses herrliche Aroma nicht verzichten. Ich sammle Blüten zum Trocknen, mache Hollerblütenzucker und - salz, Hollerblütenoxymel, Hollerblütenessig, und natürlich Sirup.


Für ein Hollerblütensalz oder -zucker möglichst keine grünen Teile verwenden, da in allen grünen und holzigen Teilen sowie den Beeren das Blausäureglykosid Sambunigrin enthalten ist. Mein Tipp! Ich sammle dafür die Holunderblüten recht spät, wenn sie direkt vorm Abfallen sind. So brauche ich nur einen Behälter darunter halten und schüttle bzw. streife die Blüten ab. Dadurch erspare ich mir eine Menge Zeit, die Blüten feinsäuberlich abzuzupfen. Obendrein können sich weiterhin Beeren bilden. Für Salz oder Zucker mit dem Holleraroma nehme ich jeweils eine Tasse Zucker/Salz und eine Tasse Blüten. Diese werden dann mit dem Multizerkleinerer püriert. Salz und Zucker verfärben sich dadurch etwas bräunlich. Die Masse auf einem Backblech verteilen und im Schatten trocknen lassen. Oder bei max. 40°C im Ofen bei leicht geöffneter Ofentür trocknen.



Zutaten für eine Springform 20 cm Durchmesser


Schokoboden

130 g Vollkornkekse

25 g Butter

25 g Schokolade 80%


Creme

350 g Philadelphia Frischkäse

120 g Sauerrahm

100 ml Schlagobers

1 EL getrocknete oder 2 El frische Holunderblüten

3 EL Mehl

3 Eier

5 EL Hollerblütensirup

25 g Hollerblütenzucker

25 g Zucker


Zubereitung

Am Vortag die Holunderblüten mit dem Schlagobers kurz aufkochen und im Kühlschrank erkalten lassen.

Für den Keksboden, die Kekse im Multizerkleinerer fein mixen. Butter und Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und zu den gemahlenen Keksen geben und vermengen. Diese Masse nun in eine Springform füllen, gleichmäßig verteilen und fest andrücken.


Den Boden im Backofen auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten bei 170°C backen. (Vorheizen ist nicht notwendig und spart Strom.)


Für die Cheesecakecreme Frischkäse, Sauerrahm, Zucker und Sirup mit dem Mixer kurz verrühren, Mehl und Eier zugeben und ebenfalls gut unterrühren. Den Schlagobers abseihen und halbsteif anschlagen, dann unter die restliche Crememasse unterheben. Die Crememasse in die Springform auf den angebackenen Boden füllen und bei 140°C (Ober/Unterhitze) 1 Stunde backen. Danach den Kuchen für eine weitere Stunde im ausgeschalteten Ofen lassen, damit er ganz langsam abkühlen kann und nicht aufreißt. Anschließend im Kühlschrank ganz erkalten lassen.


Am Besten ist der Cheesecake am nächsten Tag.


Holunderblüten Cheesecake
.pdf
Download PDF • 112KB

Holunder-Impressionen