top of page

Sommerbunter Reissalat


Der Sommer beschenkt uns mit seinem Blütenzauber. Umso schöner, wenn diese unsere Speisen mit Farbe und Aromen bereichern können. Kornblumen, Gänseblümchen, Rose, Ringelblume, Steinklee und noch viele andere essbare Blüten können als Zutat und/oder essbare! Dekoration verwendet werden. Der Geschmack des Sommers ist nicht mit dem des Frühlings zu vergleichen. So mild wie die Temperaturen im Frühjahr sind, ist auch dessen Geschmackserlebnis. Sanft, zart und frisch. Die Aromenvielfalt des Sommers ist dagegen von Würzigkeit geprägt und punktet obendrein mit seiner Farbpracht.

Habt Mut zur Farbe. Ihr werdet es nicht bereuen.



Zutaten für 4 Personen

300 g Basmati-Reis

300 g Karotten

1 Handvoll Rosinen

2 EL Berberitzen

1 Handvoll Walnüsse

1 El Zucker oder Honig

1 Handvoll Blüten der Saison

2 Handvoll Wildkräuter der Saison

Salz und Pfeffer

ca. 1 El Butter

1 El Öl

1 El getrocknete Orangenzesten

Chili frisch oder getrocknet, je nach individuellen Schärfewunsch


Dressing

2 Teile Olivenöl

1 Teil Apfelessig

Honig

Senf

Salz


Zubereitung

Damit der Basmati-Reis schön locker wird und nicht verklebt, wird er zuerst in einem großen Topf mit reichlich Wasser für ca. 7-8 Minuten gekocht. Danach abseihen und mit kaltem Wasser gründlich die Stärke auswaschen. Den halbgekochten Reis abtropfen lassen. Erst jetzt wird der Reis gesalzen. Solltest Du wie ich keinen beschichteten Kochtopf haben, kannst Du den Topfboden mit zugeschnittenen Backpapier auslegen. Das Öl und die Butter in Flöckchen darauf verteilen. Nun den Reis locker darauf schichten und mit dem Kochlöffelstiel mehrere Löcher in den Reishügel stechen, damit der Dampf besser zirkulieren kann.


Den Topfdeckel in eine Geschirrtuch einwickeln und auf den Topf setzen (somit kann der Dampf nicht kondensieren, die gesamte Feuchtigkeit wird vom Tuch aufgenommen und der Reis bleibt locker). Den Reis ca. 40 Minuten garen.


In der Zwischenzeit die Walnüsse grob hacken. In einer Pfanne den Zucker/Honig karamellisieren, Walnüsse und Berberitzen dazugeben und kurz durchschwenken.

Karotten schälen und raspeln. Wildkräuter fein hacken. Die getrocknete Orangenschale im Mörser etwas zerkleinern. Blüten verlesen und/ oder evtl. zupfen. Ein paar Blüten für die Dekoration beiseite legen.


Den Reis vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann alle Zutaten miteinander vermengen.

Für das Dressing alle Zutaten in ein Glas geben und schütteln bis eine gleichmäßige Emulsion entstanden ist. Dressing und Salat miteinander vermengen, abschmecken, ggf. nachwürzen und mit den restlichen Blüten garnieren.


Tipp! Im Winter die Orangen mit dem Sparschäler dünn abschälen, so dass so wenig wie möglich Weiße Schale daran bleibt. Die Schale in feine Streifen schneiden, trocknen und im Glas aufbewahren.


essbare Blüten im Sommer: Kornblumen, Gänseblümchen, Rose, Ringelblume, Steinklee, Kapuzinerkresse, Sonnenblume, Malve, Quendel, Dost, Cosmeen, Schafgarbe, Rotklee, Taglilien, Lichtnelke, Kukus-Lichtnelke, Lavendel und noch viele mehr.


Wildkräuter: z.B. Löwenzahnblätter, Ferkelkraut, Wilde Möhre, Dost, Schafgarbe, Spitzwegerich, Kriechendes Fingerkraut, Beifuß, Melde oder Weißer Gänsefuß, Gundelrebe

Bitte sammelt nur, was Ihr Euch 100 prozentig sicher seid!


Sommerbunter Reissalat
.pdf
PDF herunterladen • 382KB

Comentários


bottom of page