Holunderblütentorte mit grünem Biskuit

Aktualisiert: 15. Aug 2019

Die Holunderblütenzeit ist wieder angebrochen und es lässt sich viel mehr daraus machen als nur Sirup, auch wenn dieser sehr lecker ist. Vor allem in Schlagobers (Sahne) kommt das Blütenaroma sehr gut zur Geltung. Das funktioniert übrigens auch mit getrockneten Hollerblüten und ist somit jahreszeitenunabhängig verwendbar, vorausgesetzt, man/frau hat einen guten Vorrat angelegt.


Dieses Mal habe ich meine zwei Lieblinge, den Holunder und die Brennnessel in einer Torte vereint. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team, nicht nur fürs Auge sondern auch für den Gaumen.




Zutaten für 1 Torte (20 cm Ø): Biskuite

  • 3 Eier

  • 90 g Zucker

  • 90 g Mehl

  • 3 EL kaltes Wasser

  • 1 gestr. Tl Backpulver

  • 2 Doppelhände Brennnesselspitzen oder mehr je nach gewünschter Farbintensivität

für die Hollerblütencreme

  • 5 Holunderblütendolden oder 2 El getrocknete Holunderblüten

  • 250 g Schlagobers

  • 250 g Topfen

  • 2 Blatt Gelantine

  • Abrieb einer Zitrone

  • Holunderblütensirup zum Süßen nach Belieben

  • ca. 250 g Erdbeeren


Zubereitung: Die Holunderblüten von den größeren Stielen abzupfen und in den Schlagobers geben, zusammen kurz aufkochen und einige Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Für den grünen Biskuit die Brennnesseln kurz blanchieren und anschließend kräftig ausdrücken (Das geht am besten mit einer Kartoffelpresse). Mit dem Zauberstab Brennnesseln und Eiern sehr fein pürieren. Zucker zugeben und mit dem Mixer schaumig aufschlagen, solange bis die Masse stehen bleibt. Das kann schon mal 5-8 Minuten dauern, aber dadurch wird der Teig besonders fluffig.

Nun Backpulver mit dem Mehl vermischen, nach und nach über die aufgeschlagene Masse sieben und mit dem Teigspatel vorsichtig unterheben. Die grüne Biskuitmasse in eine Springform gießen und bei 180°C ca. 15 – 20 Minuten backen.


Gelatine in kaltem Wasser einweichen, währenddessen den Topfen mit Holunderblütensirup süßen, Zitronenabrieb zugeben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Gelatine ausdrücken, in wenig Sirup erwärmen bis sie sich aufgelöst hat und unter den Topfen rühren. Nun den Schlagobers mit den Holunderblüten durch ein Sieb abseihen, steif schlagen und unter die Topfenmasse heben.


Den Biskuitboden halbieren, einen Tortenring anlegen, einen Teil der Erdbeeren halbieren. Die Erdbeeren mit der Schnittseite an den Tortenring anlegen, die restlichen Erdbeeren auf dem Boden verteilen. Die Holunderblütencreme über die Erdbeeren verteilen und glatt streichen. Den zweiten grünen Tortenboden darüber legen. Den Kuchen für mindestens 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Creme fest wird.

Zum Servieren den Kuchen mit wenig Staubzucker bestreuen, mit Erdbeeren und Holunderblüten dekorieren.






0 Ansichten

© 2019  Nicole Maurer I Mit       gemacht I mondblumenzeit@gmx.at I Impressum I Datenschutzerklärung I

  • Facebook - Schwarzer Kreis